Abgesagt wegen Corona: Hospizgespräch: Sterbefasten, eine Frage der Ethik

Kursnummer (20-206) Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Ort

Foyer des Parktheaters, Promenadenstr. 25, 64625 Bensheim

Termine

Do, 29.10.2020, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Kursnummer: 20-206
Termin: Do, 29.10.20, 19-20:30 Uhr, 2 UE
Ort NEU: Foyer des Parktheaters, Promenadenstr. 25, Bensheim
Gebühr: kostenlos, wir freuen uns über eine Spende

Für manche PalliativpatientInnen wird der freiwillige Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit zu einer Option, um das Leben vorzeitig zu beenden und den Leidensweg zu verkürzen. Das so genannte Sterbefasten verspricht Kontrolle, und Selbstbestimmung gilt uns heute als hohes Gut.

Gleichwohl sind daran gesellschaftliche und ethische Fragen geknüpft, die mindestens in der Hospizlandschaft rege diskutiert werden – wie etwa die, ob es sich hierbei um Suizid handelt, was es für das ärztliche Ethos und die begleitenden Fachkräfte bedeutet und wie mit widersprüchlichen Gefühlen Angehöriger umzugehen ist.

In diesem Hospizgespräch diskutieren der Sozialwissenschaftler Prof. Dr. Albert Mühlum und die Palliative-Care-Fachkraft und Koordinatorin Doris Kellermann vom HospizVerein Bergstraße mit Miriam Ohl, der Leiterin des Bildungswerks im Hospiz Elias/Ludwigshafen. Moderation: Dr. Swantje Goebel.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen