Kinder trauern anders - wir stärken Bezugspersonen, Kinder und Jugendliche

Sie fragen sich, wie Sie mit trauernden Kindern oder Jugendlichen umgehen sollen? Vielleicht leiden Sie als nächste Angehörige unter der eigenen Trauer und suchen einen Weg, die Trauer Ihrer Kinder mitzutragen? Oder Sie sind als Lehrerin, als Erzieher oder als Leitung einer Sport- oder Freizeitgruppe Vertrauensperson für trauernde Kinder und Jugendliche?

Wir stehen Ihnen hilfreich zur Seite und vermitteln Ihnen grundlegende Informationen, um mit den trauernden jungen Menschen in einem guten Kontakt zu stehen.

Kinder sollen (müssen) trauern dürfen und ihre Trauer braucht eine Ausdruckform. Je nach Alter sind diese Ausdrucksformen sehr unterschiedlich. Nicht immer mit Worten oder Weinen, auch im Spiel, im Malen, im Still- oder im Lautsein zeigt sich die Trauer über den Verlust einer wichtigen Bezugsperson. Auch der sprunghafte Wechsel von Emotionen, gerade noch tief mit der Trauer verbunden und im nächsten Augenblick dem Anschein nach wieder vergessen, die sogenannte „Pfützentrauer“, ist eine oft anzutreffende Ausdrucksform bei Kindern.

Wie wir helfen

Trauergruppe für Kinder und Jugendliche (7-14 Jahre)

Kinder und Jugendliche erleben in der Trauergruppe, dass sie mit ihren Sorgen und Gefühlen nicht allein sind. Sie finden Trost beim Zusammensein, beim Spielen und Basteln, beim gemeinsamen Kochen oder Lesen und beim Austausch untereinander. Wir zeigen den Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten auf, ihre Trauer zuzulassen und sie auszudrücken, mit der Trauer umzugehen und sich der eigenen Stärken bewusst zu werden. Wir berücksichtigen in all unserem Tun die individuelle Persönlichkeit und das jeweilige Tempo und ermöglichen einen altersgerechten Umgang.

Fachkräfte und qualifizierte Ehrenamtliche begleiten eine Trauergruppe mit maximal zehn Kindern bzw. Jugendlichen. Vor dem ersten Besuch in der Gruppe planen wir ein Gespräch mit der Gruppenleitung ein, damit die Integration in die Gruppe gut gelingt. Wir achten auf eine kontinuierliche Gruppenzusammensetzung für einen bestimmten Zeitabschnitt. Die Begleitung in der Kinder- und Jugendgruppe wird im halbjährlichen Rhythmus reflektiert und ist zeitlich nicht begrenzt.

Elterngruppe zur Trauergruppe für Kinder und Jugendliche

Für die begleitenden Eltern von Kindern und Jugendlichen der Trauergruppe bieten wir jeweils zeitlich parallel eine Gesprächsgruppe mit fachlicher Begleitung an. In einem separaten Raum geben qualifizierte TrauerbegleiterInnen Gesprächsimpulse und stehen für Informationen und fachliche Begleitung zur Verfügung.

Sprechen Sie mit uns, wir lassen Sie in Ihrer Trauer nicht allein.

HospizVerein Bergstraße e. V., Am Wambolterhof 4-6, 64625 Bensheim
06251 98945-0 vrnhspz-brgstrssd

Hilfreiche Telefonnummern und Internetseiten

  • Nummer gegen Kummer
    für Kinder und Jugendliche
    Telefon: 0800 111 0333
    (24 Stunden, anonym, kostenfrei, Verein in freier Trägerschaft)
  • ProjektANNA
    Alles nur nicht aufgeben. Anonymes Krisentelefon und Sprechstunden für junge Menschen.
    Das Projekt ANNA besteht aus einem Team von Psychologen, Pädagogen und Therapeuten an den Darmstädter Kinderkliniken Prinzessin Margaret. Sie nehmen die Not, Ängste oder Trauer von Kindern und Jugendlichen ernst. Ihre Arbeit besteht darin, zuzuhören, Chancen aufzuzeigen und gemeinsam einen neuen Weg aus der Krise zu suchen.
  • Doch-etwas-bleibt.de
    Ein Angebot der Hospiz Bedburg-Bergheim e. V.
  • klartext!
    Ein Angebot des Kinder- und Jugendhospiz Balthasar
  • www.trauerland.org
    Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche
    Beratungstelefon: 0421 69667280

  • www.youngwings.de
    Onlineberatungsstelle für trauernde Kinder und Jugendliche